Sonntag, 3. Dezember 2017

500 Jahre Luther 

 

Kurz vor dem Reformationstag ergreift es mich doch. 500 Jahre Luther, ja schön, aber wer erzählt den Menschen was Jesus heute für sie bedeutet? Das kam mir vor persönlich im Lutherjahr zu kurz.

Dann schaue ich mir doch einen Lutherfilm am Vorabend des Reformationstages an. Es ist nicht der erste den ich sehe, aber der erste bei dem ich den unglaublichen Preis begreife, der für die Freiheit notwendig war, an Gott und nicht an die eine Kirche glauben zu dürfen. Frühmorgens die Bibel in meiner Sprache in die Hand nehmen zu können.

Freiheit von Unterdrückung, Leibeigenschaft, Frondiensten, Abgaben, Freiheit selbstbestimmt zu denken und zu leben. Für uns heute so selbstverständlich, in vielen anderen Ländern noch nicht.

Doch die Freiheit hatte ihren Preis. Tausende Tote bei den Bauernkriegen, Märtyrer, die so grausam gefoltert wurden, dass ich mir beim Fernsehen die Decke über den Kopf ziehe. Da war auch die Kirche mit ihren Methoden kein rühmliches Beispiel und Glaube war Zwang, nicht frei gewählt.

Mittelalter – ich bin froh und dankbar heute zu leben und nicht vor 500 Jahren geboren zu sein.

Ich muss an Jesus am Kreuz denken, auch er bezahlte einen hohen Preis – sein Leben gegeben für uns.

Hart erkämpfte Freiheiten und was machen wir daraus, dass wir glauben dürfen? Uns selbst eine Meinung bilden, lesen, informieren können? Die meisten Menschen in unserem Land einfach nichts… es ist ihnen egal. Gott ist ihnen egal. Obwohl der Preis der Freiheit über so viel Leid ging, teuer erkauft ist.

Ich denke nach, was mich diese hart erkämpfte Glaubensfreiheit kosten darf? Gevierteilt werde ich schon mal nicht - zum Glück. Lediglich ein paar Menschen, die es belächeln und nicht verstehen was ich da mache und glaube. Es kostet mich viel Zeit, auch Geld, Kraft auch, Mut manchmal, um Menschen von Gott zu erzählen, sie liebevoll zu begleiten und zu unterstützen, da zu sein wenn ich gebraucht werde. Luther zahlte einen hohen Preis, manch andere Reformer und Menschen auch, Jesus allen voran.

Darf es mich auch etwas kosten ( Zeit, Geld, Mühe…) um anderen Menschen von Gott zu erzählen? Ich sage JA und du? 

Heidi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen