Mittwoch, 25. Oktober 2017



Tierische Antwort oder bei Heidi piept es auch


Keck schaut die kleine Blaumeise, an der Dachrinne turnend, kopfüber zu mir ins Fenster meines Wohnzimmers. Kopfweh geschwächt sitze ich auf dem Sofa und denke nach. Über gestern, über morgen, über dies und das. Meine Gedanken kreisen, während die Meise um das Fenster kreist. Immer wieder fliegt sie hin und her und schaut herein als wollte sie sagen: Du hast´s gut, sitzt da so rum und ich habe den ganzen Tag zu tun. Muss mir den Regenwurm mit harter Arbeit aus der Erde ziehen und nicht wie du, bequem bei Edeka einkaufen gehen. Piep!

Ich muss an Matthäus 6 Vers 24 denken „ Seht hin auf die Vögel des Himmels, das sie weder säen noch ernten noch in Scheunen sammeln und euer himmlischer Vater ernährt sie“. Eine „ tierische“ Antwort auf meine Gedanken.

„ Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat. Lasst uns jubeln und fröhlich sein“ ( Psalm 118/24) schrieb ich erst kürzlich in mein Gebetstagebuch.

Gott möchte dass wir Heute genießen. Heute ist der Tag, um den wir uns kümmern sollen. Den Großteil unserer Gedanken, gerade die sorgenvollen, drehen sich aber um gestern oder gar überüberübermorgen.

Ich suche nach Lösungen für Probleme, die gar nicht dran sind. Wäge innerlich Entscheidungen ab, die sich so nicht stellen werden, meine Gedanken kreisen um Dinge, die so nicht sind und so wahrscheinlich nie geschehen werden. Zeitverschwendung!

Dabei vergesse ich dankbar zu sein wie gut es mir heute geht und mich über mein sorgenfreies Leben heute zu freuen.

Heute soll ich fröhlich sein. Heute dankbar. Heute mein Bestes geben. Heute mich für die Ausbreitung von Gottes Wort einsetzen. Heute nett zu meinen Mitmenschen sein. Heute Gott preisen und loben. Heute Zeit mit ihm verbringen…

Die Meise hat Recht. Morgen interessiert mich heute mal nicht. Übermorgen auch nicht. Ich stehe auf, die Kopfweh sind weg – Halleluja. Ich backe Brot, für heute – weil ich mich daran freue und ich keine Regenwürmer zum Abendessen mag.😊

Heidi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen